Über uns

Das Leading House

Unter einem Leading House wird ein Kompetenzzentrum im Hinblick auf eine bestimmte wissenschaftliche Thematik verstanden. Es führt Forschungsprojekte durch, fördert die Qualifikation des wissenschaftlichen Nachwuchses und fördert internationale Forschungsverbindungen.

Das “Swiss Leading House für Bildungsökonomie: Betriebliche Entscheidungen und Bildungspolitik” ist ein durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). finanziertes Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Uschi Backes-Gellner (Universität Zürich) und Prof. Dr. Stefan Wolter (Universität Bern). Das SBFI hat dieses Instrument geschaffen, um eine nachhaltige Forschung zur beruflichen Bildung in der Schweiz sicherzustellen.

Das Leading House für Bildungsökonomie wird sich deshalb in seinen Forschungsvorhaben mit bildungsökonomischen Fragen auseinandersetzen, die die drei Akteure Lernender, Unternehmen und Staat betrachten. Zunächst stehen dabei die Unternehmen im Fokus der Forschungen da diese quasi die notwendige Bedingung für das Funktionieren des Lehrstellenmarktes und des Marktes für berufliche Bildung darstellen.

Aufgabe des Leading House ist außerdem die Förderung des entsprechenden Forschungsnachwuchses, welches mit Hilfe eines strukturierten Doktorandenstudiums sichergestellt werden soll.